LRS - Lese–Rechtschreib–Schwäche

Seit ca. 25 Jahren lernen an der Goethe-Grundschule LRS-Klassen. LRS bedeutet Lese-Rechtschreib-Schwäche.

 

Kindern, bei denen eine LRS diagnostiziert wurde, wird innerhalb von 2 Schuljahren mit speziellen Methoden das Rüstzeug gegeben und trainiert, um mit dieser Wahrnehmungsstörung besser umgehen zu können.

 

Sie werden in kleinen Klassen (max. 16 Schüler) beschult und durchlaufen die Klasse 3 zwei mal.

Nach Beendigung dieses Lehrgangs werden die Schüler in die 4. Klasse versetzt. Sie erhalten neben dem Zeugnis auch einen individuellen Förderplan, um sie besser in die neue Klasse integrieren zu können.

Ablauf des Feststellungsverfahrens

 

Das Feststellungsverfahren für Kinder, die im Moment die Klasse 2 besuchen, wird in diesem Jahr zu Beginn des neuen Schuljahres stattfinden. Ihr Kind besucht dann bereits die Klasse 3. Genauere Informationen erhalten alle Eltern, deren Kinder von der Klassenleiterin oder dem Klassenleiter für das Verfahren gemeldet wurden, durch die jeweilige Grundschule.